Leben in der Zukunft

vor zwei Wochen ist das hier passiert:

abgebrochener Nasenbügel

grrrrrrrrrrr

Nasenbügel abgebrochen. Nach Aussage des französischen Optikers nicht reparierbar. Da stand ich dann also. Tierisch genervt, mit schiefer, unsymmetrischer Brille auf der Nase. Kein Zustand, den ich sehr lange ertragen konnte. In Deutschland wär das ganz einfach, da geht man zum Optiker, der macht einen Sehtest und eine Woche später hat man eine neue Brille mit tollen neuen Gläsern. Nicht so in Frankreich. Damit ein Optiker hier einen Sehtest macht, braucht man ein Rezept vom Arzt. Keine Ahnung, warum, aber nuja, so ist das hier halt. (wenn ich nochmal über deutsche Bürokratie schimpfe, dürft ihr mich ab sofort alle an Frankreich erinnern ^^).

Damit war also der französische Optiker gestorben und ich beschloss, mich in das Abenteuer Brillenbestellung übers Internet zu stürzen. Wo sonst kriegt man schon Brillen für 40 Euro?

Wer allerdings schon mal eine Brille gekauft hat, weiß, dass das weder einfach ist, noch Spaß macht. Halb blind in einen Spiegel starren und 100 verschiedene Gestelle aufprobieren ist einfach doof. Im Internet ist das viel einfacher, da kann man ein Bild von sich hochladen und nach Herzenslust und gestochen scharf mindestens genauso viele Gestelle ausprobieren wie im Laden und außerdem noch jeden, der grad die unglückliche Entscheidung getroffen hat, online zu sein, um seine Meinung fragen.

Die Entscheidung für ein Gestell war also der einfache Teil der Übung. Schwieriger war es da schon, an die Daten von meinen alten Brillengläsern zu kommen. Ich hatte nämlich zwar eine sehr nette Dame am Telefon, die sofort bereit war, mir die Gläserdaten per Mail zu schicken, allerdings wurde das Mailsystem dieses Optikers offensichtlich von einem etwas unfähigen Menschen eingerichtet. Die Mail an mich kam nie an, bei meine Mama funktionierte immerhin das, zurückschreiben, um sich zu bedanken, war allerdings leider unmöglich. Alles in allem jedenfalls eine spannende Aktion.

Samstags hatte ich dann also die Brille bestellt und das Geld überwiesen, Mittwoch kam eine nette Mail mit der Zahlungsbestätigung und schon am Donnerstag machte sich die Brille auf den weiten Weg von China in mein französisches Wohnheimzimmer. Heute kam sie dann endlich an und ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden. Die Gläser sind ordentlich, alles schön verarbeitet (bis auf eine kleine Macke am linken Bügel, die ich einfach mit ein bisschen Edding übermalt habe) und passen tut sie auch noch.

Mini-Webcam-Bild mit neuer Brille 8o)

5 Gedanken zu „Leben in der Zukunft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s