Mehr Eindrücke

Die erste Nacht im Wohnheim habe ich gut überlebt, die zweite steht kurz bevor und da kann ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, euch ein paar Fotos von meinem Zuhause für die nächsten vier Monate zu zeigen. Ich habe das Glück, eines der renovierten Zimmer im Studentenwohnheim Cité Estelan ergattert zu haben. Das ist zwar ein bisschen weiter weg von der Uni (20 Minuten Fußmarsch oder ein paar wenige Minuten mit dem Bus, der fast direkt vor der Haustür abfährt), dafür ist es immer noch wesentlich billiger, als sich privat ein Zimmer in Aix zu suchen. Der Wohnungsmarkt ist in etwa so schrecklich, wie man es aus deutschen Unistädten kennt.

Was die Einrichtung des Zimmers angeht, ist es wirklich erstaunlich, was man so alles auf knappen 10qm unterbringen kann. Ich habe einen riesigen Kleiderschrank, einen schön großen Schreibtisch mit Regalfächern drüber, ein Bett, das mich meine himmlische 1,40m-Matratze daheim vermissen lässt und ein eigenes Badezimmer (jaa, das ist mit in den 10qm mit drin, ob man es glaubt oder nicht ^o^). So, genug geredet, hier sind noch ein paar wunderbare Bilder, die mein Papa für mich gemacht hat:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s