Erholung pur II

Wow, das waren zwei ereignisreiche Wochen. Und trotzdem bin ich so erholt wie schon lange nicht mehr. Die Tage in Schleswig-Holstein habe ich damit verbracht. leckere Sachen zu essen, interessante Sachen anzuschauen und die Füße in jedes verfügbare Meer zu hängen.

Affenkalte Nordsee bei St.-Peter-Bad

Affenkalte Nordsee bei St.-Peter-Bad (6°C!!!!!)

nicht ganz so affenkalte Ostsee in der Flensburger Förde

nicht ganz so affenkalte Ostsee in der Flensburger Förde (aber auch eher nur knapp zweistellig, wenn überhaupt ^^)

Über Ostern haben wir dann einen Sänger beherrbergt, der Freitag und Sonntag bei den Chorkonzerten mitgesungen hat. Das war interessant, stressig und sehr amüsant. Wer kann schon von sich behaupten, mal durch die Stimmübungen eines Countertenors geweckt worden zu sein? 🙂

Die zweite Erholung Pur-Woche begann dann mit einem Tag in Schwäbisch Hall im Würth-Museum. Da gibt es grade eine Ausstellung zum Deutschen Wald. Viele Bäume, viele Bilder, bei denen man eher sagt „Oh, interessant“ als „Wow, ist das schön, gibts da ein Poster dazu?“. Aber David Hockney ist immer wieder beeindruckend großartig und auch einige andere Bilder haben mir sehr gut gefallen.

Am Mittwoch ging es dann nach Dresden und da hat es mir wirklich gut gefallen. Schöne Altstadt, gut geplantes Straßenbahnsystem, freundliche Leute überall. Da ich mit meiner Mama unterwegs war, gab es natürlich eine ordentliche Portion Kunst, Kultur und Frischluft, aber das kann ja auch mal entspannend sein 🙂

Wir haben Gerhard Richter-Bilder im Albertinum angeschaut, die Orgelandacht in der Frauenkirche genossen und über allerlei Kuriositäten im Neuen Grünen Gewölbe (z.B. den Kirschkern mit den 189 Gesichtern oder kostbares Besteck, das zu schön zum Benutzen ist) gestaunt.

Freitag ging es mit der Bimmelbahn und zu Fuß durch die Sächsische Schweiz und auf die Festung Königstein (die einen supertollen Panorama-Aufzug hat, damit man sich den Aufstieg erspart). Gegen jede weitere körperliche Betätigung hab ich mich dann lauthals gewehrt und gewonnen ^^

Panoramaaufzug an der Feste Königstein

Panoramaaufzug an der Feste Königstein

Samstag haben wir Kultur und Frischluft dann nochmal kombiniert und haben auf der Heimfahrt in Erfurt und an der Wartburg Halt gemacht. Die 100000000 Treppenstufen auf die Wartburg haben mir dann den letzten Rest gegeben und nur der Gedanke an mein eigenes, großes, bequemes, tolles Bett und einen Internetanschluss, der schneller ist als GPRS-Geschwindigkeit, hat mich noch aufrecht gehalten.

Treppe zum Dom in Erfurt

Treppe zum Dom in Erfurt

Aber ich hab aus den letzten zwei Wochen zumindest das Gefühl mitgenommen, für das neue Semester gerüstet zu sein. Der Nordseewind hat mir das Hirn freigepustet und die Kultur hat mein Hirn wachgemacht für die ersten Univeranstaltungen seit 9 Monaten, die heute wieder angefangen haben. Ich kann einfach nur dankbar sein, dass meine Eltern immer noch mit mir in den Urlaub fahren wollen und mir solche Zeiten ermöglichen. 🙂

5 Gedanken zu „Erholung pur II

    • Danke für den netten Kommentar!
      Das war nicht so gelassen, wie das auf dem Foto aussieht 🙂 Ich bin rumgehüpft wie gestört! Es war wirklich unglaublich kalt.

  1. hm, da haste ja eine regelrechte Rundreise hinter dir.

    Schön, dass dir unser Sachsen gefällt, wobei ich ja die sächsische Schweiz diesem Dresden vorziehen würde…aber ich hab‘ auch nichts gegen eine Wanderung. 🙂

    • Ich hab ja beides irgendwie genossen. Nur meine Füße waren eben irgendwann anderer Meinung 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s